Monoverpackung

Der Begriff „Mono“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „allein“, „einzig“ oder auch „ein“. Aus exakt „einem“ Material besteht daher auch die Monomaterial-Verpackung bzw. die Einstoff Verpackung. Man spricht auch von sortenreiner Verpackung.

Die Ideen hinter der Monostoff-Verpackung ist es, das Recycling für den Verbraucher zu vereinfachen und Verpackungsmaterial somit noch umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. Denn selbst hoch technologisierte Mülltrennungsmaschinen sind oft nicht in der Lage, Verpackungen aus einem Materialmix z.B. Pappe und Kunststoff zu erkennen, zu trennen und zur Wiederverwertung vorzubereiten. D.h. nicht eindeutig zuordnende Verpackungen landen nicht wie geplant im Recyclingkreislauf, sondern schlicht weg im Restmüll und letztendlich auf der Mülldeponie.

Ein besseres Beispiel einer Monostoff-Verpackungslösung ist deshalb z.B. die Verpackung ausschließlich aus Papier oder Pappe. Anders als bei einer Verbundstoff-Verpackung kann sie einem Wertstoff - nämlich Papier - eindeutig zugeordnet werden und somit wieder zu neuem Verpackungsmaterial aufbereitet werden.

Tipp: Um einen Pappkarton nicht die Eigenschaften der Monoverpackung zu nehmen, empfehlen wir die Verwendung von z.B. Nassklebeband aus Papier statt Kunststoffklebeband.
Selbst Multimaterial Verpackung aus verschiedenen Kunststoffen, deren Mix oft aufgrund unterschiedlicher Material Eigenschaften bevorzugt wird, können heute durch Monoverpackungen mit speziellen Barriereschichten gleichwertig ersetzt werden.

Passende Artikel zu diesem Beitrag