Klebeband feiert Geburtstag

Das bleibt haften!

Jedes Jahr am 27. Mai wird gefeiert. Und zwar aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist das der Welttag des Purzelbaums. Außerdem der Tag der Sonnencreme. Vor allem aber ist es der Geburtstag des Klebebands.

Egal ob im privaten Bereich, im Büro oder in den unterschiedlichsten Branchen in der Produktion und der Verpackung – es ist schlichtweg nicht mehr wegzudenken.

Dieses Jahr wird der haftende Folienstreifen 87. Im Folgenden möchte wir das Klebeband deshalb entsprechend würdigen und haben hier für Sie ein paar interessante Daten, Fakten und Beispiele.

Es war einmal …  

… ein amerikanischer Ingenieur namens Richard Drew. In den 20er Jahren arbeitete er als Labortechniker für die Firma Minnesota Mining and Manufacturing (3M) und war mit der Entwicklung einer Klebefolie zum Abdecken lackierter Teile in der Autoindustrie beauftragt. 1925 gelang ihm bereits die Erfindung des ersten Abdeckbands. Doch bereits während der ersten Tests wurde klar, die Haftkraft fehlte. Also tüftelte er weiter daran.

Er experimentierte, testete und schließlich schaffte er etwas Neues, Einzigartiges, Revolutionäres: ein klebendes Abdeckband, das Cellophan-Klebeband.  Es wurde am 27. Mai 1930 patentiert.

Das war die Geburtsstunde unseres heutigen Klebebands.

Seitdem sind 87 Jahre vergangen. Heute sind mehr als 900 verschiedene Klebebänder auf dem Markt.

Wussten Sie schon? Das in Deutschland bekannteste Klebeband - der tesa Klebefilm -  wurde erst 10 Jahre später erfunden.

Klebeband ist vielschichtiger als man denkt

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit dem bloßen Auge ist das nicht erkennbar, aber bei genauer Betrachtung fällt auf:

Selbstklebeband besteht aus 4 unterschiedlichen Schichten.

Aufbau Klebeband Schichten

Der Träger ist die zentrale Schicht. Die gängigsten Trägermaterialien sind Papier, Gewebe oder Folie. Der Primer/Haftvermittler ist die Schicht, die die Verbindung zwischen dem Träger und dem Klebstoff herstellt. Bei der Unterscheidung verschiedener Klebebänder spielt diese jedoch kaum eine Rolle. Viel wichtiger ist der Kleber. Die am häufigsten verwendeten Klebstoffe sind Naturkautschuk, Acrylat-Kleber & Hotmelt-Kleber. Auf das Trägermaterial wird noch eine Trennschicht aufgetragen - die Trennlackierung. Die verhindert, dass das aufgerollte Klebeband miteinander verklebt und nicht mehr abgerollt werden kann.

Das richtige Klebeband für jeden Geschmack

In den vergangenen 87 Jahren hat sich in der Klebebandherstellung viel getan und inzwischen gibt es für wirklich jeden Bedarf das richtige Packband.

Egal ob leichte oder schwere Packgüter, einseitig oder beidseitig klebend, zur Verarbeitung mit der Maschine oder per Hand, UV-stabil, extra verstärkt, besonders breit, farbig oder auch individuell bedruckt. Nahezu alles ist heute möglich.

Und zu verdanken haben wir das Herrn Drew und vielen nachfolgenden Chemikern, Tüftlern, Ingenieuren und Verpackungsexperten.

In diesem Sinne wünschen wir allen einen schönen Tag des Klebebands.

Unser Preishammer passend zum Tag des Klebebands:

Das Monta 331 PP-Packband mit bis zu 70% Sparvorteil!

Zum Preishammer


 

 

 

 


Passende Produkte zu diesem Beitrag