Force Majeure: Rohstofflimitierung bei Folienproduzenten

Krumbach, 30. März 2015. Aufgrund von Mengenlimitierungen einiger Folienproduzenten kann es aktuell zu Einschränkungen bei deren Lieferfähigkeit kommen. Betroffen hiervon sind Stretchfolien und Verpackungsfolien.

Zahlreiche Folienhersteller haben im Laufe der letzten Woche für verschiedene Werke in Europa eine "Force Majeure" Erklärung abgegeben und mitgeteilt, dass ihre Rohstoffversorgung nicht mehr im vollen Umfang gewährleistet sei. Diese mangelnde Versorgung von Rohmaterial führt zwangsläufig zum Abstellen der Maschinen. Aufgrund dieser Tatsache wird es bei einigen Folienartikeln zu Liefereinschränkungen und damit zur Verschiebung von Lieferterminen kommen. Der Umfang sowie die Dauer ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht endgültig absehbar.

Bitte richten Sie sich grundsätzlich auf diese Situation ein, und stimmen Sie Mengen und Liefertermine daher individuell mit uns ab. Wir versuchen durch unser großes Standardsortiment die Rückstände bestmöglich auszugleichen.